Höchstgeschwindigkeiten mit und ohne Ball

Die Wahl zum Weltfußballer hat Cristiano Ronaldo in den letzten Jahren regelmäßig verloren. Ein Titel ist ihm aber sicher: er ist mit Ball der schnellste Fußballer. Der Portugiese erreicht am Ball eine beeindruckende Geschwindigkeit von 33,6 km/h. Ronaldo ist damit ein wenig schneller als Arjen Robben (32,9 km/h) und Theo Walcott (32,7 km/h). Auf den weiteren Rängen folgen Wayne Rooney (32,6 km/h) und Robin Van Persie (32,1 km/h). Lionel Messi ist in den Top-Rängen nicht zu finden. Dies hat aber auch damit zu tun, dass er niemals besonders lange geradeaus läuft, sondern immer wieder Richtungswechsel einbaut. Die schnellsten Spieler mit Ball finden wir überwiegend auf den Flügeln.
„Ronaldo ist mit dem Ball genauso schnell, wie ohne – vielleicht sogar schneller”, scherzte einst Sir Alex Ferguson und scheint damit nicht ganz unrecht gehabt zu haben.

 

Topspeed in der Bundesliga

In der vergangenen Saison hat kein Spieler ohne Ball in der Bundesliga die 36 km/h-Schallmauer durchbrochen. In der kompletten Saison liefen nur 5 Spieler mindestens 35 km/h.

  1. Fabian Johnson Hoffenheim 35,5 km/h
  2. Jan Kirchhoff Mainz 35,3 km/h
  3. Alexander Esswein Nürnberg 35,2 km/h
  4. Slobodan Rajkovic Hamburger SV 35,1 km/h
  5. Julian Baumgartlinger Mainz 35,0 km/h

Im Vergleich mit 100-Meter-Olympiasieger Usain Bolt sehen allerdings alle schlecht aus, denn der Weltrekordhalter erreicht eine Spitze von 44,7 km/h. Eine hohe Laufgeschwindigkeit mit und ohne Ball ist im modernen Fußball zum Ausschlusskriterium geworden und deswegen ein wichtiges Trainingselement im Jugendfußball.