Wie ernährt sich ein Fußballer richtig

  Der Fußballspieler ist wechselnden Belastungen von unterschiedlicher Intensität und Zeitintervallen ausgesetzt. Über die Spielzeit von 90 Minuten steht die Ausdauerleistung zwar im Vordergrund, aber es müssen auch koordinative Fähigkeiten und Kraftelemente umgesetzt werden. Auch das Wahrnehmen von Spielsituationen fordert die Leistung des Gehirns und der Muskulatur, um die Signale in Schnellkräftige Antritte oder Zweikämpfe mit hohem Kraftanteil umzusetzen.Um die Leistung von Gehirn und Muskulatur optimal gewährleisten zu können, muss sich der Fußballer vermehrt von Kohlenhydraten ernähren. Um aber diese Leistung über 90 Minuten aufrecht erhalten zu können sind Proteine sehr wichtig, da diese an der Umwandlung der Kohlenhydrate in Energie beteiligt sind. Sie helfen, aus dem Glykogen in der Muskulatur Phosphate zu bilden und bauen das ATP ab, das wiederum direkt als Energie für Muskelkontraktionen zur Verfügung steht.
Die Nahrungsmittelaufnahme sollte für einen Fußballer wie folgt verteilt sein:
Untere Spielklassen (niedrige Ausdauerbelastung, wenig Schnelligkeitsausdauer, hoher Krafteinsatz)
Kohlenhydrate 40 – 50%
Eiweiß 30 – 35%
Fette 25 – 30%

Mittlere Spielklasse (mittlere Ausdauerbelastung und mittlere Schnelligkeitsausdauer, hoher Krafteinsatz)
Kohlenhydrate 45 – 55%
Eiweiß 20 – 30%
Fette 25 – 30%

Obere Spielklasse (hohe Ausdauerbelastung, hohe Schnelligkeitsausdauer, mittlerer Krafteinsatz)
Kohlenhydrate 50 – 55%
Eiweiß 25 – 30%

Fette 20%Die Flüssigkeitszufuhr ist bei einem Fußballer vor allem vor und während der Belastung wichtig. Fußballer haben während eines Spiels einen Gewichtsverlust durch Flüssigkeit von 0,9 – 3,0kg. Die höchstmögliche Schweißrate bei einem gesunden Sportler beträgt im Mittel 3 – 4l pro Stunde. Durch extreme äußere Bedingungen wie zum Beispiel Hitze oder Höhenlage wird der Wasserverlust beschleunigt und erhöht. Da es durch den Wasserverlust auch zum Elektrolytverlust kommt, müssen Mineralstoffe zugeführt werden. In erster Linie sollte dabei auf Natrium und Kalium geachtet werden. Grundsätzlich gilt die Regel, dass pro Kilogramm Körpergewicht 30 – 35ml Wasser aufgenommen werden sollen, bei Sportlern zusätzlich 1,5l an Trainings- oder Wettkampftagen